Handy

Wie man ein Verbot in Pokemon Go umgeht

Haftungsausschluss: Einige Seiten dieser Website können Tochtergesellschaften enthalten. Dies beeinträchtigt in keiner Weise Ihre Rente.

Als Pokémon Go im Juli 2016 zum ersten Mal auf den Markt kam, hat es die Spielewelt im Sturm erobert. Obwohl es bisher sehr beliebt war, kann es je nach Wohnort viel Platz einnehmen. Wenn Sie in einem abgelegenen oder weniger dicht besiedelten Gebiet leben, gibt es nur wenige einzigartige Pokémon, und Pokéstops sind überall am Horizont zu finden. Außerdem kann es sein, dass das Spiel in Ihrem Land gar nicht erhältlich ist.

How to Bypass a Ban in Pokemon Go

In diesem Leitfaden erfahren Sie, wie Sie diese Einschränkungen Ihres Geräts überwinden können, damit Sie so schnell wie möglich Ihren Schatz aus Ihrem Pokémon-Abenteuer heben können.

Wie man ein Verbot in Pokemon Go umgeht

Millionen von Spielern sind weltweit von den Beschränkungen für Spieleanwendungen betroffen, und das ist bei Pokémon-Fans nicht anders. So haben beispielsweise sowohl China als auch der Iran ein Verbot für Pokémon GO verhängt und dies mit Sicherheitsrisiken begründet. Die gute Nachricht ist, dass Sie nicht wegen Ihres Standorts auf den ganzen Spaß verzichten müssen. Mit einem sicheren und zuverlässigen VPN-Dienst wie ExpressVPN können Sie diese Verbote und ähnliche Einschränkungen umgehen und das Pokémon-Phänomen in vollem Umfang erleben.

30-Tage-Rückerstattungsgarantie

Wie funktioniert ein VPN?

Ein VPN sorgt dafür, dass Ihre Daten sicher sind, wenn Sie sich mit dem Internet verbinden. Es garantiert Ihre Privatsphäre, indem es Ihre IP-Adresse verbirgt. Es ermöglicht Ihnen, persönliche Daten und Informationen über Ihre Internetaktivitäten offenzulegen. Mit einem VPN passieren Sie, bevor Sie eine Verbindung zu einer Website herstellen, zunächst einen speziellen Server, der als Schutzschild zwischen Ihnen und der dritten Partei fungiert. Durch diese zusätzliche Sicherheitsstufe werden auch die Standortdaten Ihres Geräts geändert, was nicht nur Ihre Privatsphäre verbessert, sondern Ihnen auch Zugang zu begrenzten Inhalten verschafft. Wenn Sie ein VPN zum Spielen verwenden, ist es sinnvoll, es mit einer Spoofing-Anwendung zu kombinieren. Auf diese Weise können Dritte nur schwer nachvollziehen, dass Spiele verfügbar sind, die ihnen zuvor nicht zugänglich waren.

Wenn Sie ExpressVPN und die GPS-Spoofing-App gleichzeitig verwenden, können Sie den Standort von Pokémon GO auswählen. Wenn Sie sich ausschließlich auf VPN verlassen, um den Standort zu ändern, wird Pokémon Go feststellen, dass Ihre IP-Adressdaten nicht mit den GPS-Koordinaten Ihres Geräts übereinstimmen, was ein Risiko für Sie darstellt. Dies könnte zu einem Ausschluss oder einer Sperrung führen. Aus diesem Grund ist eine Spoofing-Anwendung in Kombination mit einem VPN-Dienst eine hervorragende Lösung für den Wechsel des digitalen Standorts.

Glücklicherweise ist dies sowohl mit Android- als auch mit iOS-Geräten möglich.

30-Tage-Rückerstattungsgarantie

So ändern Sie Ihren Standort bei Pokemon Go auf Android-Geräten

Wenn Sie einmal Lust bekommen haben, die Pokemon-Jagd zu betreten, ist es relativ einfach, Ihren Standort auf ein Android-Gerät zu ändern. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus

Und schon sind Sie bereit, liebe Android-Nutzer! Öffnen Sie Pokémon Go und fangen Sie sie alle.

So änderst du deinen Standort in Pokémon Go auf iOS-Geräten

Dieser Vorgang ähnelt in gewisser Weise dem im vorigen Abschnitt beschriebenen, aber es gibt einige grundlegende Unterschiede, daher sollten Sie die Anweisungen genau beachten.

30-Tage-Rückerstattungsgarantie

  1. Entscheiden Sie sich für einen VPN-Dienst und melden Sie sich an. Unser Vorschlag ist ExpressVPN.
  2. Finden Sie Express VPN im App Store. Laden Sie es herunter und installieren Sie es auf Ihrem iOS-Gerät.
  3. Dies sollte das Gerät jailbreaken. Das bedeutet, dass Sie Apps von Drittanbietern herunterladen können, die normalerweise aufgrund von Apple-Einschränkungen nicht verfügbar sind. Um Ihr Gerät zu jailbreaken, folgen Sie dieser Anleitung von Twitgoo.
  4. Nun, da Sie ein jailbroken Gerät haben, brauchen Sie einen Ort, an dem Sie die passende Software für ein solches Gerät finden. Verwenden Sie zu diesem Zweck Cydia.
  5. Laden Sie tsProtector herunter und installieren Sie es, eine App, die verhindert, dass Pokemon Go erkennt, dass Sie ein gejailbreaktes Gerät verwenden.
  6. Laden Sie außerdem die App Location Spoofer aus Cydia herunter.
  7. Stellen Sie sicher, dass sowohl Location Spoofer als auch tsProtector aktiviert sind, und wählen Sie dann einen Standort in der Spoofer-App aus.
  8. Schalten Sie Mobile VPN ein und wählen Sie einen Ort, der mit der Region übereinstimmt, die Sie in der Spoofer-App ausgewählt haben.

Die Reise zum Pokémon Champion war noch nie so einfach!

Häufige Warnungen und Verbote in Pokemon Go

Auch wenn die Verwendung eines VPNs die Wahrscheinlichkeit verringert, dass Ihr Konto markiert wird, empfehlen wir Ihnen, sich der allgemeinen Warnungen und Verbote in Pokémon GO bewusst zu sein. Das Spiel verwendet eine Three-Strikes-Regel, um Betrug zu verhindern. Die Regeln dieser Politik sind zwar noch nicht ganz klar, aber die folgende Zusammenfassung der Warnungen und Verbote wird Ihnen helfen, das Spiel sorgfältiger zu navigieren.

Warnung vor Drittanbieter-Apps

Diese Warnung erscheint, wenn das System eine Anwendung erkennt, die auf Ihrem Gerät auf der schwarzen Liste steht. Keine Sorge, das ist kein Problem. Ihr Spiel wird dadurch nicht beeinträchtigt, da es sich nicht um Anwendungen handelt, die den Standort fälschen. Stattdessen bezieht sie sich auf Bots und Online-Tracker.

Weicher Bann

Ein Soft Ban tritt auf, wenn das System vermutet, dass du eine App zum Ausspähen deines Standorts verwendest. Dies kann immer dann geschehen, wenn Sie sich sehr schnell bewegen und sogar, wenn Sie in einem fahrenden Fahrzeug unterwegs sind. Wenn Sie einen Soft-Bann erhalten, können Sie keine Pokémon fangen oder PokéStops betreten. Dies ist keine ernsthafte Sperre und kann einfach abgewartet werden. Das Zeitlimit beträgt etwa 2 Stunden.

Während einer Soft-Sperre wird ein Kreis um dich herum gebildet, der auf dem Ort der letzten Aktion basiert, die du im Spiel durchgeführt hast. Du kannst nicht außerhalb des Kreises spielen, aber wenn du dich innerhalb des Kreises bewegst, wird dein Trick ausgeführt und deine Sperre wird aufgehoben. Nach 2 Stunden verkleinert sich der Kreis auf natürliche Weise und Sie können wie gewohnt weiterspielen. Warten Sie etwa 2 Stunden, bevor Sie sich über VPN an einen neuen Standort begeben, damit das System Sie nicht markiert.

Keine Schatten

Sie werden keine seltenen Pokémon in Softbans sehen, aber Sie können normale Pokémon fangen. Wenn Sie eine Schattensperre erhalten, erhalten Sie eine “Warnmeldung”, wenn Sie sich einloggen. Dies geschieht in der Regel, wenn das System eine App eines Drittanbieters erkennt, kann aber auch auf die Verwendung von GPS-Spoofing-Software zurückzuführen sein.

Es handelt sich um ein schwerwiegenderes Verbot, das mindestens eine Woche dauert. Um zu verhindern, dass diese Situation zu schwerwiegenderen Einschränkungen eskaliert, sollten sich die Spieler zurücklehnen, abwarten und die noch verfügbaren Aspekte des Spiels genießen. Wird in der Regel als Strike-One-Aktion ausgesprochen.

Vorübergehende Verbote

Vorläufige Bans werden aus denselben Gründen wie Schattenbans ausgesprochen, aber die Strafe ist länger und strenger. Das Konto wird für ein bis zwei Monate gesperrt. Nach diesem Zeitraum können Sie sich wieder in Ihr Konto einloggen. Strike 2 wird als eine Aktion gezählt. Wenn das System Ihre Aktivität 3 Mal verdächtigt, werden Sie dauerhaft gesperrt.

Dauerhafte Sperre

Ein permanenter Bann bedeutet, dass du jeglichen Zugriff auf dein Konto verlierst. Du kannst auf der offiziellen Website von Niantic Einspruch gegen diese Sperre einlegen, aber Niantic hat erklärt, dass sie eine Mindestanzahl von Sperren aufheben werden.

Diese Verbote klingen bedrohlich, aber denken Sie daran, dass eine Kombination aus Eigenverantwortung und einem sicheren VPN Ihnen helfen kann, jedes Spiel zu beenden, ohne es anzufassen.

Die Kombination von ExpressVPN mit einem Standort-Spoofer macht alles einfacher

Die Kombination aus einem guten VPN und einem zuverlässigen Spoofer ist die beste Möglichkeit, ein reichhaltiges Live-Gameplay mit seltenen Pokémon, Pokéstops und Gyms zu erleben, auch wenn sie nicht unbestritten ist. Egal, ob Sie im Ausland unterwegs sind oder anderswo Pokémon sammeln wollen, nichts davon wird Ihren Fortschritt behindern. Wählen Sie daher Ihr VPN mit Bedacht aus und spielen Sie sorglos weiter, denn Sie wissen, dass Ihre Daten dank tausender fleißiger Mitarbeiter und UP-Date-Servern sicher versteckt sind. ExpressVPN ist die ideale Lösung für Pokémon Go.

Probieren Sie es aus und lassen Sie uns wissen, ob es Ihnen hilft, alle Pokémon zu fangen.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button