Handy

Versteckt die Verwendung eines VPN Ihre IP-Adresse? Ja

Haftungsausschluss: Einige Seiten auf dieser Website können Affiliate-Links enthalten. Dies beeinträchtigt unsere Rente in keiner Weise.

Manche Menschen gehen nie online, ohne ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) zu verwenden, während andere es für sicher genug halten, beim Surfen im Internet den Inkognito-Modus zu verwenden. Wenn Sie zur letzteren Gruppe gehören, sind Sie möglicherweise Online-Sicherheitsbedrohungen wie Tracking und Hacking ausgesetzt. Es gibt jedoch möglicherweise einen Weg, dies zu umgehen.

Does Using a VPN Hide Your IP Address? Yes

Wenn es darum geht, Ihre Online-Aktivitäten zu verbergen, können VPNs mehr als nur den Inkognito-Modus bieten. Sie können Ihren Standort verbergen oder Ihre IP-Adresse ändern.

Aber ist Ihre IP-Adresse wirklich versteckt?

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Lesen Sie weiter, um zu verstehen, wie VPNs funktionieren.

Versteckt die Verwendung eines VPNs Ihre IP-Adresse?

Lassen Sie uns zunächst einige grundlegende Begriffe definieren.

VPNs werden verwendet, um Ihre Online-Aktivitäten privat und sicher zu halten und Ihren Internetverkehr zu schützen. Im Grunde verschlüsseln sie die Daten Ihres Geräts und senden sie an einen der vielen Server des Anbieters.

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Wozu soll ich meine IP verstecken?

Wie Ihre Postleitzahl dient die IP-Adresse Ihres Computers (die Adresse Ihres Internetdienstanbieters) als eindeutige Kennung für Ihr Gerät im Internet. Das bedeutet, dass online übermittelte Informationen zu der IP-Adresse Ihres Computers zurückverfolgt werden können. Auf diese Weise kann Ihr genauer Standort ermittelt werden.

Darüber hinaus verwenden Unternehmen diese Informationen häufig, um die Surfgewohnheiten und Interessen zu ermitteln, damit sie relevantere Werbung anbieten können. Wenn Sie Ihre IP-Adresse verbergen, können Sie dies jedoch vermeiden.

Ein weiterer Grund, IP-Adressen zu verbergen, ist, wenn Sie ein sicheres Netzwerk verwenden.

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Remote-Arbeitsplätze haben es für viele Menschen einfacher gemacht, von zu Hause aus zu arbeiten, anstatt im Büro. Das Verbergen von IP-Adressen ist eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Online-Aktivitäten geheim zu halten, insbesondere wenn Sie sensible Informationen einsehen.

Das Verbergen von IP-Adressen kann Ihnen helfen, Zensurbeschränkungen an Orten mit strengen Internetbeschränkungen zu umgehen. VPNs haben keinen Einfluss auf Zensurbestimmungen, aber sie ermöglichen den Zugang zu Inhalten, die in Ländern mit strengen Zensurbeschränkungen nicht verfügbar sind.

Darüber hinaus bieten Streaming-Dienste wie Netflix je nach Standort des Nutzers unterschiedliche Inhalte in verschiedenen Sprachen an. Ein VPN ermöglicht Ihnen den Zugriff auf Inhalte, die an Ihrem Standort nicht verfügbar sind.

Wie versteckt ein VPN meine IP-Adresse?

VPN-Dienste wie ExpressVPN ändern die Art und Weise, wie Daten von Ihrem Computer ins Internet übertragen werden. Bevor Informationen von Ihrem Computer oder Mobilgerät gesendet werden, werden sie verschlüsselt. Bevor sie ihren endgültigen Bestimmungsort im Internet erreichen, durchlaufen sie zunächst einen der Server im VPN-Netzwerk.

Bei einem VPN ist die IP-Adresse des Computers nicht mehr die Quell-IP-Adresse. Stattdessen ist die Quelladresse die IP-Adresse eines VPN-Servers an einem beliebigen Ort der Welt.

Die Dinge sind jedoch nicht so einfach, wie sie scheinen. Virtuelle private Netzwerke sind anfällig für eine Reihe von Datenverletzungen, einschließlich IP- und DNS-Kompromittierung. Die Installation eines VPN mit eigenem DNS-Server und DNS-Leckschutzprotokoll kann helfen, dies zu vermeiden.

Wie bei jeder instabilen Internetverbindung kann auch die VPN-Verbindung jederzeit ausfallen. In diesem Fall wird die IP-Adresse nicht angezeigt, da der “Kill Switch” verwendet werden kann, um die Datenübertragung zu unterbrechen, bis das VPN wieder funktioniert.

Anstatt der echten IP-Adresse zeigt das VPN also eine gefälschte IP-Adresse an. Das bedeutet, dass die Ersetzung auf allen Websites angezeigt wird, auf die Sie über Ihren ISP zugreifen.

Internet Service Provider (ISPs) sind Unternehmen, die ihren Privat- und Geschäftskunden Zugang zum Internet gewähren. Selbst wenn Sie die private IP-Adresse eines Geräts verbergen können, ist das Ersatzgerät immer noch online zugänglich.

Ein Proxy kann die IP-Adresse verbergen, bietet aber nicht die Vorteile eines guten VPN und ist möglicherweise nicht sicher. ExpressVPN zum Beispiel hat 160 Server in 94 Ländern und verwendet eine 256-Bit-AES-Verschlüsselung, um IP-Adressen zu verbergen. Ein Kill Switch und ein 24/7-Kundensupport sind ebenfalls im Paket enthalten.

Reicht die VPN-Verschlüsselung aus, um meine IP-Adresse vor Internetanbietern zu schützen?

Sicherlich! ISPs können Ihre IP-Adresse nicht identifizieren. Stattdessen können sie den VPN-Ersatz identifizieren.

Diese Methode funktioniert, weil Router und Internetanbieter verschlüsselte Daten empfangen können. Wenn der Datenverkehr entschlüsselt und an eine Website weitergeleitet wird, sieht es so aus, als käme er von einer anderen IP-Adresse als Ihrer eigenen.

Wie man ein VPN benutzt

Das Einrichten einer VPN-Verbindung ist nicht schwierig. Was Sie tun, hängt von dem Dienst ab, den Sie nutzen. Das Grundkonzept bleibt jedoch dasselbe. Hier ist ein Beispiel für ExpressVPN im Einsatz

Zusätzliche FAQs

Ist mein Browserverlauf mit VPN sicher?

Wenn Sie nach einer Website suchen oder eine URL in die Adressleiste Ihres Browsers eingeben, sendet das Gerät eine DNS-Anfrage. Die HTTP-Anfrage übersetzt die URL der Website in eine IP-Adresse. Der Browser kann sie dann verwenden, um die Website zu finden und anzuzeigen. Ein VPN hingegen verschlüsselt die DNS-Anfrage, so dass niemand sehen kann, wonach Sie suchen.

Versteckt das VPN meine Identität?

Ja! Mit einem VPN können Web-Tracker Sie im Internet nicht aufspüren. Stattdessen scheint es, als kämen Ihre Bewegungen von einem anderen Ort oder einem anderen Gerät. Es schützt Ihre Identität, indem es Hackerangriffe verhindert, wie z. B. bei der Nutzung öffentlicher Netze.

Verlangsamen virtuelle private Netzwerke meine Internetgeschwindigkeit?

Die Internetgeschwindigkeit kann durch einige VPNs beeinträchtigt werden. Die Verwendung eines VPN wie ExpressVPN, das für seine zuverlässige Verbindung bekannt ist, kann helfen, langsame Internetverbindungen zu vermeiden. Wenn Sie feststellen, dass Ihre Verbindung langsam ist, sollten Sie erwägen, Ihren Server näher an Ihr Zuhause zu verlegen.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Online-Identität sicher ist

Wenn es um den Schutz Ihrer Privatsphäre im Internet geht, sind virtuelle private Netzwerke ein wichtiges Instrument. Sie helfen Ihnen, Ihre IP-Adresse zu verbergen. Das bedeutet, dass niemand in der Lage ist, Ihren tatsächlichen Standort herauszufinden oder auf Informationen zuzugreifen, die Sie geheim halten möchten. Dies ist ein zusätzlicher Schutz beim Zugriff auf das Internet.

Benutzen Sie zum ersten Mal ein VPN? Glauben Sie, dass Sie ein VPN brauchen? Hatten Sie jemals Probleme bei der Nutzung eines virtuellen privaten Netzwerks? Lassen Sie es uns in den Kommentaren unten wissen.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Auch prüfen
Close
Back to top button