Handy

Dell Latitude E5410 Test

Darien Graham-Smith Stellvertretender Redakteur ist im besten Sinne des Wortes geteilt: Darien ist Unterautor von PC Pro, ständiger Techniker bei Alphr und nachts der Frontmann von Red Queens. Außerdem ist er der Hauptmoderator unseres Technologie-Podcasts. Lesen Sie mehr September 1, 2010

Dell Latitude E5410 review

Dell Latitude E5410

Dell Latitude E5410

Dank der Vielzahl an Konfigurationsmöglichkeiten ist das Design des Dell-Systems herausfordernd und zufriedenstellend. Dies gilt insbesondere für den Business-freundlichen Latitude, bei dem der E5410-Bestellprozess zu 33 Entscheidungen bei der Auswahl von Zubehör und dem Hinzufügen oder Ablehnen von Zubehör und Services führt.

Was sich nicht ändert, ist das Äußere. Was auch immer Sie vorschreiben, das Latitude E5410 ist ein tragbarer 14,1-Zoll-Computer mit einem harten grauen und schwarzen Rahmen. Seine Größe ist attraktiv ausgewogen mit einem Rahmen, der bequem in eine Tasche passt, und einem Bildschirm, der groß genug ist, um den ganzen Tag zu arbeiten. Der Festplattenkopf parkt sich automatisch, wenn das Gerät herausfällt, so dass Sie sich beim Tragen keine großen Sorgen machen müssen. Mit 2,4 kg ist es allerdings etwas schwer, um es den ganzen Tag über bequem zu tragen.

Ästhetisch gesehen ist das E5410 recht leicht. Die Tastatur fühlt sich angenehm an, hängt aber beim Tippen in der Mitte durch. Man gewöhnt sich schnell daran, aber das feste Sony Vaio S11 kommt zuerst. Wie üblich gibt es sowohl ein Trackpad als auch einen Trackpoint-Controller, mit einem Fingerabdruckleser auf der rechten Seite. Die Lautsprecher sind laut und sauber genug, um Präsentationen im Büro wiederzugeben, auch wenn es an Bass mangelt.

Dell Latitude E5410

Was das Aussehen und die Haptik betrifft, ist der Trumpf des E5410 sein Bildschirm. Sie können sich für ein normales 1.366 x 768 Display entscheiden. Das ist eine komfortable Auflösung für ein Notebook dieser Größe, aber Sie können sich auch für das matte Display mit 1.440 x 900 Pixeln entscheiden, das zusätzliche Auflösung für Text und Symbole bietet. Die Helligkeit und Lebendigkeit der Farben sind ebenfalls beeindruckend, und obwohl der Kontrast auf glänzenden Displays natürlich nicht erreicht werden kann, ist der Vorteil eine verwacklungsfreie Anzeige, die in jeder Umgebung gut zu sehen ist. Als zusätzlicher Bonus sind zwei Megapixel-Kameras in den Rahmen integriert.

Was die Anschlussmöglichkeiten betrifft, so wirkt das Latitude E5410 etwas nackt. Bei allen Modellen ist der einzige Videoausgang ein analoger VGA-Anschluss, und für externe Peripheriegeräte gibt es nur vier USB-2-Steckplätze und einen Mini-Firewire-Steckplatz. Es gibt weder PS/2-Anschlüsse noch parallele oder serielle Anschlüsse für ältere Geräte. Außerdem verfügt es über maximal USB 3, ESATA oder ExpressCard Luxury (der seitliche Steckplatz ist ein altmodischer PCMCIA-Steckplatz und kann optional durch eine Reader Device SmartCard ersetzt werden). Wenn Sie mehr Anschlüsse benötigen, müssen Sie einen der verschiedenen Dell-Modelle kaufen.

Die Vernetzungsoptionen sind großzügiger: Gigabit-Ethernet gehört zur Standardausstattung, optional kommen Bluetooth 3.0 und 802.11 hinzu. Reichweite von bis zu 450 MB/Sek. Auf der Dell-Website wird auch ein interner drahtloser Breitbandadapter erwähnt, der jedoch derzeit nicht bestellt werden kann.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button